Blogheim.at Logo Schmusetücher, Windeln und Kleider - Was schenke ich zur Geburt - Madame M. - Geschichten aus dem Mama-Alltag

Schmusetücher, Windeln und Kleider - Was schenke ich zur Geburt

Dass man zur Geburt eines Kindes beschenkt wird war mir bewusst. Dass man zur Geburt eines Kindes so reich beschenkt wird hätte ich nicht e...

Dass man zur Geburt eines Kindes beschenkt wird war mir bewusst. Dass man zur Geburt eines Kindes so reich beschenkt wird hätte ich nicht einmal im Traum für möglich gehalten. Sogar jetzt,  vier Monate nachdem Madame das Licht der Welt erblickt hat, bekommen wir immer noch Geschenke. Es ist der Wahnsinn wer alles an uns denkt. Freunde, Bekannte, Verwandte - sogar von Leuten, die wir gar nicht persönlich kennen, wurden wir beschenkt.

Leider war nicht jedes Geschenk gleich brauchbar. Auch ich bin selbst schon einmal vor der schwierigen Aufgabe 'das passende Geschenk zur Geburt zu finden' gestanden. Deswegen habe ein paar Tipps zusammengestellt um die Geschenkeauswahl ewas zu erleichtern.

Kleidung - ein Lotteriespiel 
Es gleicht einem Lotteriespiel den Geschmack der frischgebackenen Eltern zu treffen. Wir haben viele tolle Anziehsachen für unsere Madame geschenkt bekommen. Leider waren auch Sachen dabei, die mir absolut nicht zusagen. Deshalb würde ich nur Sachen schenken, wenn ich mir sicher bin, den Geschmack der Mutter zu kennen. Denn es wäre nichts blöder, als das das Kleidungsstück unbeachtet im Kleiderschrank liegen bleibt.


Hat man sich erst mal für ein Modell entschieden, dann folgt schon das nächste Lotteriespiel: Die Qual der Wahl in welcher Größe man es kauft. In meinen Augen ist es sehr schwer vorauszusagen welche Größe wann passt. In den Geschäften stehen neben den Größen zwar Richtwerte in welchem Alter es passt. Aber das sind, wie gesagt, Richtwerte.  Die erste erhältliche Kleidergröße - 50 - hat unserer Madame überhaupt gar nie gepasst. Ebenso sind wir über die nächsten beiden Größen (56 und 62) nur so darüber gerauscht. Das hatte zur Folge, dass viele tolle Sachen, die jetzt für den Herbst gedacht waren, leider im Kleiderschrank versumpern.

Spielzeug - der Klassiker
Spielsachen sind der Klassiker unter den Geschenken für Babys. Auch wir haben so einiges geschenkt bekommen. Vor allem Kuscheltiere standen hoch im Kurs. Allerdings muss man sich bewusst machen, dass ein Neugeborenes noch nicht viel damit anfangen kann. Musste auch uns erst bewusst werden. Kuscheltiere sind zwar super putzig und sehen toll im Kinderwagen aus, doch wirklich brauchbar werden sie erst jetzt, wo die kleine Madame immer aktiver wird und beschäftigt werden mag.



Auch Schmusetücher waren mit von der Partie. Ganze fünf Stück. Die sehen zwar toll aus, aber wirklich brauchen konnten wir diese bis jetzt nicht. Wir haben nur eines in Verwendung.  Aber wer weiß, vielleich sieht Madame das ja einmal anders!


Gutscheine - Die Sichere Wahl
Wenn man ganz sicher gehen will, dass die Beschenkten mit dem Geschenk was anfangen können, dann empfehle ich Gutscheine. Egal ob von Drogerieketten - Windeln kann man immer brauchen- oder von Bekleidungsgeschäften. Man lässt die freie Wahl und kann garantiert nichts falsch machen.Da kann man sich das aussuchen was man gerade braucht.

Windeln und Wischtücher - davon kann man nicht genug haben
Ich habe einmal gelesen , dass Kinder bis zu 6000 Windeln brauchen bis sie dann sauber werden. Deswegen sind Windeln und feuchte Wischtücher nie verkehrt. Allerdings gibt es auch hier wieder eine Schwierigkeit: Die passende Größe. Unsere Madame hat Größe 1 nur ganz kurz getragen (ca eine Woche), dann sind wir schon auf die nächste Größe umgestiegen. Mittlerweile ist Madame vier Monate alt und wir sind bei Größe 4 angelangt. Wenn man vor hat Windeln zu schenken, dann am besten in größeren Größen. Zur Sicherheit.

Pflegeprodukte
Auch über diverse Pflegeprodukte - Badezusatz, Shampoo, Feuchtigkeitscreme etc. - habe ich mich sehr gefreut. Für Madame verwenden wir zwar außer Badezusatz nicht wirklich was. Dafür verwende ich umso mehr dieser Produkte. Denn was gut für Babys ist, kann nur gut für mich sein! Und falls wir sie doch einmal brauchen werden - ablaufen tun sie ja auch nicht so schnell.




Wir haben uns wirklich über jedes Geschenk sehr gefreut. Man merkt aber schnell, dass man unterscheiden kann ob der Schenker schon Kinder hat oder noch kinderlos ist. Um auf Nummer sicher zu gehen ist es immer noch am einfachsten die frisch gebackenen Eltern einfach zu fragen was benötigt wird.

You Might Also Like

0 Kommentare