Wir packen unseren Koffer - Madame M. - Geschichten aus dem Mama-Alltag

Wir packen unseren Koffer

Mama und Papa entdecken gerne die Welt. Madame auch. So kommt es, dass wir oft unterwegs sind. So auch dieses Wochenende. Der Herr, unser D...

Mama und Papa entdecken gerne die Welt. Madame auch. So kommt es, dass wir oft unterwegs sind. So auch dieses Wochenende. Der Herr, unser DJ, ist beruflich bedingt in Wien zugegen. Und wir, wir kommen einfach mit. Deswegen heißt Es für uns wieder mal: Wir packen unseren Koffer...


... und nehmen mit: Tausend Sachen. Gypsy Travels unlimited wieder on Tour.

Am allerwichtigsten sind Windeln. Ohne die geht gar nichts. Wenn da mal was drinnen ist und längere Zeit kein Boxenstopp passiert, dann passiert nichts mehr. Denn der Geruch kann böse sein. Am schlimmsten trifft es einen im Auto. Dort breitet er sich aus. Rasend schnell. Und dann geht nichts mehr. Gar nichts. Knock Out für Mama und Papa. Deswegen kommen mindestens fünf Stück mit. Für jeden Tag versteht sich.

Die zweitwichtigste Komponente im Koffer: Kleidung. Madame braucht was zum Anziehen. Eh klar. Klingt einfach. Ist es aber nicht! Haben wir den April und der macht ja bekanntlich was er will. Am besten eignet sich also der Zwiebel Look. Da ist für alle Eventualitäten was dabei. Für Sonne. Für Regen. Für Hitze. Für Kälte. Und das nicht nur einmal. Nein gleich drei Mal. Eine Garnitur hat Madame ja an. Eine ist für den nächsten Tag bestimmt. Und die dritte? Die ist als Reserve gedacht. Es wäre ja nicht das erste Mal,dass Madame sich richtig anpatzt oder die Windel übergeht. Man muss für alle Fälle gerüstet sein.


Schon ist fast kein Platz mehr im Koffer. Doch das ist längt nicht alles. Kommt da ja noch die Nacht. Der Schlafsack muss auf jeden Fall mit ins Gepäck. Und auch ein Pyjama. Man weiß ja schließlich nie wie warm oder kalt es in der Nacht so wird. Ganz wichtig für die Nacht:  Der Kuschelhase. Ohne den geht nicht viel. Wir wollen uns ja wie zu Hause fühlen.

Produkte für die tägliche Hygiene und der ein oder andere Snack dürfen natürlich auch nicht fehlen. Und für den Fall, dass Madame sich fadisiert, wird natürlich auch spielzeug miteingepackt.

Und dann ist der Koffer, der einst Mama's war auch schon voll. Für Mama's Sachen gibt es keinen Platz mehr. Die muss sich dann eben mit Papa einen Koffer teilen...

You Might Also Like

0 Kommentare