Blogheim.at Logo Muttertagsbrunch - Drei Lieblingsrezepte - Madame M. - Geschichten aus dem Mama-Alltag

Muttertagsbrunch - Drei Lieblingsrezepte

Mama frühstückt gerne. Und am Sonntag ist Muttertag. Trifft sich gut. Da bei uns alle Feierlichkeiten mit einem Frühstück zelebriert werden,...

Mama frühstückt gerne. Und am Sonntag ist Muttertag. Trifft sich gut. Da bei uns alle Feierlichkeiten mit einem Frühstück zelebriert werden, habe ich für euch meine Lieblingsmuttertagsfrühstücksrezepte zusammengesucht. Für einen perfekten Start in den Tag.

Milchreis im Glas


Ob als Hauptmahlzeit oder zum Frühstück. Milchreis geht immer. vor allem dieser. Mit Zitrone und frischen Beeren. Schmeckt warm. Schmeckt kalt. Schmeckt auch Madame.

Ingredenzien (für 4 Portionen)
1 Liter Milch
♥ 12 Esslöffel Rundkornreis
♥ Mark einer Vanilleschote
♥ abgeriebene Schale einer Zitrone
♥ 1 Prise Salz
♥ Frische Beeren nach Saison und Belieben

So wird's gemacht
#1 Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen.
#2 Die Zitronenschale, Vanille und Salz hineinrühren.
#3 Den Reis dazugeben und unter häufigem Rühren so lange kochen, bis der Reis durch ist und der Milchreis eine cremige Konsistenz erreicht hat.
#4 Wenn man es gerne süß mag, kann man jetzt Zucker dazu geben.
#5 Den Milchreis in Gläsern anrichten und übrig gebliebenen Reis weg essen.
#6 Mit den frischen Beeren toppen.


Spargel mit pochiertem Ei auf Brot


Frühlingszeit ist Spargelzeit. Da bietet sich frischer Spargel zum Frühstück an. Mal was anderes. Aber trotzdem gut.

Ingredenzien (für 4 Portionen)
♥ 20 grüne Spargelstangen
♥ 4 Scheiben Speck
♥ 4 frische Eier
♥ 4 Scheiben Brot
♥ 20 Gramm Bergkäse
♥ Salz
♥ Pfeffer
♥ etwas Olivenöl
♥ 3 Esslöffel Essig
♥ 20 Minuten Geduld


So wird's gemacht
#1 Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

#2 Wasser mit Essig vermischen und zum Kochen bringen.
#3 Den Spargel schälen und die holzigen Enden abbrechen. Abbrechen? Ja, Spargel bricht an der richtigen Stelle.
#4 Je 5 Spargelstangen als Paket mit einer Scheibe Speck umwickeln.
#5 Die Spargelpakete auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
#6 Das Blech ins Rohr schieben und 20 Minuten gedulden. Den Spargel gelegentlich umdrehen, sodass der Speck gleichmäßig knusprig wird.
#7 Ein Ei aufschlagen und in eine kleine Schüssel geben.
#8 Den Topf mit dem kochenden Essigwasser vom Herd nehmen.
#9 Trick 17: Mit einem Löffel das Wasser so lange umrühren, bis ein Strudel im Topf entsteht. Danach das Ei aus der Schüssel in die Mitte des Strudels gleiten lassen.
#10 Das Ei dreieinhalb Minuten im Wasser ziehen lassen.
#11 Das pochierte Ei aus dem Topf nehmen und zum Warmhalten in eine Schüssel mit heißem Salzwasser geben.
#12 Mit den restlichen Eiern gleich wie #7 - #11 verfahren.
#13 Die Brotscheiben auf den Tellern anrichten. Je ein Spargelpaket und ein Ei darauf setzen.
#14 Mit Käse bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.
#15 Essen, solange das Ganze warm ist.

Eier pochieren war eigentlich nie mein Spezialgebiet. Mit dem Strudeltrick funktioniert es aber richtig gut. Ich bin begeistert.



Muttertagskuchen


Der Kuchen wird bei uns schon ewig gebacken. Wirklich ewig. Zu meinen Volksschulzeiten bin ich mal drüber gestolpert (wirkliche schon ewig her) und seitdem wurde er zu fast jedem Muttertag gebacken. Der Kuchen gelingt leicht.  Man braucht keine Waage um die Zutaten abzuwiegen, sondern man kann einfach den leeren Becher vom Sauerrahm als Messbecher verwenden. Richtig praktisch. Und das Beste: Der Kuchen schmeckt richtig gut.

Ingredenzien
♥ 1 Becher Sauerrahm
♥ 1 Becher Zucker
♥ 4 Eier
♥ 1 Becher geriebene Nüsse
♥ 1 Becher Trinkkakaopulver
♥ 1 Becher Mehl
♥ 1 Teelöffel Backpulver
♥ 1/2 Becher Öl
♥ Zeit zum Teig kosten
♥ Butter für die Form
♥ Semmelbrösel für die Form

So wird's gemacht
#1 Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
#2 Die Eier mit dem Zucker zu einer schaumigen Masse schlagen.
#3 Den Sauerrahm unter rühren.
#4 Den Becher mit den Nüssen hinzufügen.
#5 Kakao dazumengen und so lange mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist.
#6 Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und in die Masse einrühren.
#7 Das Öl hinzufügen und so lange weitermixen, bis alles vermischt ist.
#8 Den Teig kosten.
#9 Mit der Butter die Kuchenform ausfetten und mit den Semmelbröseln ausstreuen.
#10 Den Teig in die Form gießen und die Reste ausschlecken.
#11 Den Kuchen ins Rohr schieben und eine Stunde lang backen. Am Ende unbedingt die Stäbchenprobe machen, um zu sehen ob er ja durch ist.

Der Kuchen lässt sich im Geschmack variieren, indem man die Nüsse durch Kokosflocken ersetzt.



You Might Also Like

0 Kommentare