#Madamewirdeins - Der Geburtstagskuchen - Madame M. - Geschichten aus dem Mama-Alltag

#Madamewirdeins - Der Geburtstagskuchen

Die Geburtstagsvorbereitungen sind voll im Gange. Der Herr ist mit Madame ausgeflogen. Zeit für mich um in Ruhe den Kuchen zu backen. Lange ...

Die Geburtstagsvorbereitungen sind voll im Gange. Der Herr ist mit Madame ausgeflogen. Zeit für mich um in Ruhe den Kuchen zu backen. Lange habe ich überlegt, welcher Kuchen es für Madame's Geburtstag sein soll. Für ihren ersten Geburtstag. Am besten einer, den sie dann jedes Jahr bekommt. Einer, der ihr schmeckt. Ihr Geburtstagskuchen eben. Erdbeertorte klingt toll. Denn Juni ist nun mal Erdbeerzeit. Und Madame ist mein Erdbeermädchen. Na also. Die Entscheidung ist gefallen.

Los gehts ans Backen. Der Teig ist im Rohr und ich habe laut Rezept eine Stunde Zeit für mich. Für mich ganz alleine. Wie schön ist das denn? Aber irgendwie - ich bin mitten im Genießen - kommt mir das Ganze spanisch vor. Es arbeitet in meinem Gehirn. Biskuitteig - eine Stunde? Das kann doch nicht sein.

Das Ganze lässt mich nicht los. Ich entschließe mich dazu, mich von der Couch zu erheben und lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig,  nach dem Kuchen zu sehen. Als ich in das Rohr schaue, der Schock. Der Teig fängt an braun zu werden. Und das schon nach einer viertel Stunde! Panisch schalte ich das Rohr aus und hole den Kuchen heraus. Nach kurzer Inspektion rutscht mein Herz wieder aus der Hose hinauf an seinen richtigen Platz. Der Tortenboden ist durch und noch nicht verbrannt. Gerade noch einmal davon gekommen.

Das restliche Prozedere verläuft zum Glück problemlos. Die Gelatine lässt sich, ohne zu klumpen, auflösen und auch die Creme wird fest. Das Endergebnis kann sich sehen lassen, wie ich finde. Der erste Streich ist schon mal gelungen. Und das rechtzeitig vor dem Heimkommen der beiden. Na bitte.

Erdbeergeburtstagstorte


Ingredenzien 
(für den Teig)
♥ 4 Eier
♥ 14 Esslöffel Staubzucker
♥ Saft einer halben Zitrone
♥ 12 Esslöffel Mehl
♥ etwas Butter für die Form
♥ Semmelbrösel zum Ausstreuen

(für die Creme)
♥ 1 Packung Topfen
♥ 10 Esslöffel Staubzucker
♥ Saft einer halben Zitrone
♥ 1 Becher Schlagobers
♥ 5 Blätter Gelatine
♥ ungefähr 25 Erdbeeren
♥ Liebe und etwas Geduld für die Erdbeerschlichtarbeit

So wird's gemacht
#1 Das Rohr auf 180 Grad vorheizen.
#2 Die Eier trennen.
#3 Die vier Dotter mit dem Zitronensaft und dem Staubzucker schaumig rühren.
#4 Das Eiklar zu Schnee Schlagen.
#5 Den Schnee und das Mehl vorsichtig unterheben.
#6 Eine Springform mit etwas Butter ausfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.
#7 Den Teig kosten und in eine Springform gießen.
#8 Für ca. eine viertel Stunde im Rohr lassen (Stäbchenprobe!)
#9 Währenddessen die Schüsseln ausschlecken.

#10 Den Biskuitboden auskühlen lassen.
#11 Währenddessen die Erdbeeren waschen, gut abtrocknen und vom Grünzeug befreien.
#12 Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
#13 Den Topfen mit dem Staubzucker und dem Zitronensaft verrühren.
#14 Den Schlag steif schlagen (Achtung! Nicht zu lange, der wird sonst zu Butter).
#15 Die Gelatine aus dem kalten Wasser nehmen und mit 5 Esslöffel heißem Wasser verrühren, bis sie sich aufgelöst hat.
#16 Die Gelatine ins Topfengemisch einrühren.
#17 Den steifen Schlag dazugeben und alles gut verrühren.
#18 Die Creme kosten.
#19 Die Springform mit Backpapier auskleiden.
#20 Etwa zehn Erdbeeren halbieren und mit der Schnittfläche nach außen als Ring auf den Tortenboden schlichten.
#21 Die restlichen Erdbeeren ebenso auf dem Tortenboden verteilen.
#22 Die Topfencreme darüber gießen.
#23 Für ca. eine Stunde kühl stellen.
#24 Die Torte genießen.

You Might Also Like

0 Kommentare