Oh du besinnliche Weihnachtszeit - Madame M. - Geschichten aus dem Mama-Alltag

Oh du besinnliche Weihnachtszeit

Menschenmassen auf den Straße. Der Duft von Glühwein liegt in der Luft - Es ist Weihnachtszeit. Und mit ihr hunderte von Leuten auf der Str...

Menschenmassen auf den Straße. Der Duft von Glühwein liegt in der Luft - Es ist Weihnachtszeit. Und mit ihr hunderte von Leuten auf der Straße. Und mittendrinnen im Getümmel wir. Madame und ich. Auf dem Weg zum Punsch-Trinken.


Ein Glühwein in der einen Hand - der Kinderwagen in der anderen. Hochkonzentriert versuche ich mir einen Weg durch die Menschenmassen zu bahnen. Ein Abenteuer. Die Menschen scheinen wenig bis gar keine Notiz von mir und meinem Gefährt zu nehmen. Meine Stimme kommt gegen den Geräuschpegel auch nicht an. Und, Madame die sich sonst oft lautstark bemerkbar macht, die schläft. Ich muss sagen, ich bin sehr froh darüber. Den zusätzlichen Stress einer maunzenden Madame, die unbedingt mit dem Riesenrad fahren will, kann ich im Moment nämlich gar nicht gebrauchen. Zu sehr bin ich beschäftigt allen potenziellen Gefahrenquellen auszuweichen. Heißer Glühwein auf nackter Haut (sprich Hände) - ich kann mir angenehmeres vorstellen. Noch schlimmer: Heißer Glühwein auf schlafender Madame - eine Horrorvorstellung!

Zum Glück - es geht alles gut. Auch einen ruhigen Platz haben wir gefunden. Endlich kann ich in Ruhe meinen ersten Glühwein seit zwei (!) Jahren (Schwangerschaft und Stillzeit lassen grüßen) genießen. Doch die Ruhe währt nicht lange. Madame ist aus ihrem Schönheitsschlaf erwacht. Und fordert Aufmerksamkeit. Ein Stück vom Kipferl verschafft mir nur Minuten des Ungestörtseins. Madame hat nämlich etwas ganz anderes im Kopf. Sie möchte raus. Raus aus dem Kinderwagen und hinein ins Getümmel. Die vielen Menschen scheinen sie sehr anzuziehen.

Meine Bestechungsversuche mit später Riesenradfahren zeigen auch nur begrenzt Wirkung. Leider. Madame hat ihren eigenen Willen. Um dem Glühweinvergnügungstratsch kein jähes Ende zu bereiten, gebe ich nach und hole sie aus dem Wagen. Sehr zu ihrer Begeisterung. Mit Vergnügen saust sie in der Menge herum und genießt ihre Freiheit. So schön das für Madame auch ist, so stressig ist es hiermit für Mama.  Es ist nämlich nicht nur so, dass mein Mädchen immer wieder einmal ein Bad in der Menge nimmt und einfach verschwindet. Nein, sie fühlt sich natürlich auch wie magisch von den Heizstrahlern angezogen. Vor allem von denen, die in den Tischen integriert sind. Logisch. Ist ja auch super interessant so ein Ding. Aber wenn sie diese einmal angreift, dann hört sich der Spaß auf. Denn die können nämlich ganz schön heiß werden...

Das wars - Mir wird alles zu viel. Mama streikt und macht da nicht mehr mit. Wirft die Nerven weg. Einfach so.  So schnell kann Madame gar nicht schauen, wird sie wieder in den Kinderwagen verfrachtet. Unter lautstarkem Protest, aber was solls. Mir ist das hier einfach viel zu gefährlich. Zu viele Menschen. Zu viele potenzielle Gefahren. Aus der Traum vom entspannten Glühweintrinken. Zumindest für heute.

Mittlerweile haben wir einen Christkindl-Markt gefunden, der super Mamadame-Tauglich ist. Mit Kinderwagen. Ohne böse Heizstrahler. Mit gutem Glühwein und abseits der mega Touristen-
Menschen-Massen auf Hauptplatz und Co. Einfach perfekt. Und das mitten in Graz: Das Adventparadies im Paradeishof. Ein kleiner Geheimtipp quasi. Ich kann es nur jedem empfehlen, der selbst mit Kind, Kinderwagen und Co nicht auf den ein oder anderen Punsch verzichten mag!

You Might Also Like

0 Kommentare