Oma Oma - Opa Opa - Madame M. - Geschichten aus dem Mama-Alltag

Oma Oma - Opa Opa

Wir sind wieder einmal auf dem Weg zu Oma und Opa. Madame freut sich riesig. Opa, Oma, Oma, Opa brabbelt sie munter vor sich hin. Schön, da...

Wir sind wieder einmal auf dem Weg zu Oma und Opa. Madame freut sich riesig. Opa, Oma, Oma, Opa brabbelt sie munter vor sich hin. Schön, dass sie sich so freut, aber ob sie eigentlich weiß zu welchem Großelternpaar wir gerade fahren? Wohl kaum. Denn da gibt es ein kleines Problem: Wir haben es bis heute nicht geschafft Madames Omas und Opas zu benennen. So dass es für uns alle passt. So dass sich jeder auskennt. So dass es wohlklingend ist. Denn Zungenbrecher gehen gar nicht.


Für mich war beziehungsweise ist es so: Meine Großeltern werden mit dem Wohnort benannt. Also Oma-Wohnort und Opa-Wohnort. Für den Herrn schaut das ganze schon wieder anders aus. Da wird das nämlich so gehandhabt: Da gibt's den Nachname-Opa und die Nachname-Oma. Auch eine Möglichkeit.

Nur wie wollen wir das jetzt machen? Denn Mama ist da ganz schön wählerisch. Die Nachnamen-Lösung fällt gleich einmal raus. Die geht für mich nämlich schwer über die Lippen. Und hört sich seltsam an. Vor allem bei meinem Namen. Die Ort-Lösung? Nein. Die wird es wohl auch nicht werden.

Also was gibt es da noch? In unserem Bekanntenkreis kommt oft eine Kombination aus Vorname mit Oma und Opa zum Zug. Ganz nett - gefällt mir eigentlich ganz gut. Eigentlich. Wenn da nicht das große Umsetzproblem wäre. Ich muss mich da schon sehr am Riemen reißen, um das auch wirklich durchzuziehen. Und nicht wieder in das normale Oma und Opa zurückzufallen. Immer diese Beuemlichkeit. Da bin ich oft ganz schön nachlässig. Das muss ich zugeben. Hundert Minuspunkte für mich.

Tja mittlerweile hat Madame die Lösung des Problems selbst in die Hand genommen (Selbst ist das Kind. Oder so ähnlich). Herausgekommen ist dabei diese kreative Lösung: Einmal gibt es Oma und Opa Afika (=Afrika), da diese Beiden unlängst einen Afrika-Urlaub gemacht haben. Und das muss sich bei Madame sehr imponiert haben. Beim zweiten Großelternpaar ist das dann so: Da gibt es einmal den Bus-Opa (weil dieser Opa viel mit dem Bus unterwegs ist, was Madame ebenso schwer beeindruckt (sie liebt Fahrzeuge jeglicher Art und Ausführung). Und die Oma ist dann entweder auch die Bus-Oma oder einfach nur die Oma. Superlieb. Und so lange sich Madame auskennt und Mama und Papa sich das merken - kann mit dem System ja nichts mehr schief gehen. Oder?


Wie wird das denn bei euch gehandhabt?

You Might Also Like

0 Kommentare