Blogheim.at Logo *Kaffeepause - Madame M. - Geschichten aus dem Mama-Alltag

*Kaffeepause

Mama liebt Kaffee. Und davon nicht wenig. Und am allerliebsten aus den diversesten Coffeeshops. Denn da kann man sich aussuchen, was man mö...

Mama liebt Kaffee. Und davon nicht wenig. Und am allerliebsten aus den diversesten Coffeeshops. Denn da kann man sich aussuchen, was man möchte und muss selbst nichts dafür tun, um seinen gewünschten Kaffee zu bekommen. Okay, nichts außer anstellen und bezahlen, aber ihr wisst was ich meine? Praktisch und bequem eben.


Flashback:
Als Madame ein kleines Baby war - perfekt - so konnte ich ihre Mittagsschlafspaziergänge gleich mit einer entspannten Kaffeepause für mich verbinden. Und war quasi als Dauergast in so manchen Kaffeehäusern Graz' anzutreffen. So weit so gut.

Doch Madame wird älter. Das lässt sich (leider) nicht vermeiden. Zweimal lange schlafen - das war einmal. Einmal schlafen ist ab sofort angesagt. Und das nicht mehr immer gleich. Mal kurz. Mal lang. Mal gar nicht. Ganz so wie es der kleinen Maus eben einfällt. Kurz gesagt: unvorhersehbar. Was es für Mama und ihre geliebten Coffeeshop-Touren nicht mehr so einfach macht. Denn wenn Madame mal wach wird, dann möchte sie auch Aufmerksamkeit. Und die wird mitunter lautstark eingefordert. Dass, dabei Mama's Kaffee kalt wird, ist ihr herzlich egal.

Damit Mama trotzdem auf ihre tägliche Dosis Koffein kommt muss immer öfter die gute alte Filtermaschine zu Hause herhalten. Gut für die Geldbörse, schlecht für faule Leute wie mich. Was soviel heißt wie 'auf Dauer auch keine Lösung'.

Trotzdem - eine Lösung muss her. Da trifft es sich gut, als im Dezember letzten Jahres eine Einladung ins Haus flattert. Eine Einladung zur Präsentation einer neuen Kaffeemaschine. Eine Einladung zur Präsentation von Qbo - einer smarten Kaffeekapselmaschine, die scheinbar alles kann. Etwas skeptisch, aber gespannt, nehme ich die Einladung an.

Und, wie soll ich sagen? Ich war von der ersten Sekunde an begeistert. Nicht nur, dass der Kaffee toll schmeckt, nein die Maschine ermöglicht es mir sogar, meinen Kaffee genau so zu bekommen, wie ich ihn am liebsten mag. Und das ist (jene, die mich kennen wissen es) immer anders. Einmal mit Milch. Einmal ohne. Einmal stärker. Einmal weniger stark. So wie es mir eben gerade in den Kopf kommt. Eine App fürs Smartphone macht es möglich alles ganz einfach einzustellen. Perfekt für mich. Und auch fürs gute Gewissen. Denn die Kapseln sind zu hundert Prozent wieder verwertbar und Aluminium-frei.



Tja, und seitdem haben wir auch so eine Qbo Maschine Zuhause. Und damit exponentiell gewachsen: unser Kaffeekonsum. Was soviel heißt, wir sind alle nach wie vor begeistert. Der Herr mit seinen Espressi. Mama mit ihren Cappuccini. Und auch Madame, denn für sie gibt es seit Neustem Babyccino auch zu Hause.


*Der Post ist in Zusammenarbeit mit Qbo entstanden. Mehr dazu findet ihr hier.

You Might Also Like

0 Kommentare